Metabo SPA 1200 User Manual – Page 10

Posted on 15 Jun, 2019
Manufacturer: Metabo
Category: Chip And Dust Extraction Units
Product: Metabo SPA 1200
Pages: 200
File size: 20 MB

DEUTSCH
10
der Lupe den gewünschten Ab-
stand zum Sägeblatt anzeigt.
Klemmhebel (55)
zum Feststellen
nach unten drücken.
– Das Anschlagprofil
(54)
muss beim
Sägen mit Parallelanschlag parallel
zum Sägeblatt stehen und mit dem
Klemmhebel
(55)
arretiert sein.
Dazu den Klemmhebel nach unten
drücken.
–Rändelmuttern
(56)
zum Befestigen
des Anschlagprofils. Das Anschlag-
profil kann nach Lösen der beiden
Rändelmuttern
(56)
abgenommen
und umgesetzt werden:
Niedrige Anlegekante:
– zum Sägen von flachen Werk-
stücken;
– wenn das Sägeblatt geneigt ist.
Hohe Anlegekante:
– zum Sägen von hohen Werk-
stücken (max. 87 mm).
6.5
Zeiger am Parallelan-
schlag justieren
1. Parallelanschlag
am Sägeblatt aus-
richten.
2. Schraube am Zeiger des Parallel-
anschlags lösen.
3. Zeiger auf Parallelanschlag und „O“
auf Skalenband in
Übereinstimmung
bringen.
4. Schraube am Zeiger des Parallel-
anschlags wieder festziehen
Hinweis:
Um ein Klemmen des Werkstücks beim
Sägen mit dem Parallelanschlag zu ver-
meiden:
Parallelanschlag ganz
nach rechts ver-
schieben und anschließend auf die ge-
wünschte Schnittbreite einstellen.
Hinweis:
Parallelanschlag justie
ren (bei Bedarf):
Damit das Werkstück nicht zwischen
Parallelanschlag und
Sägeblatt klemmt,
muss der Parallelanschlag parallel zum
Sägeblatt ausgerichtet sein, bzw.
max. 0,3 mm sich nach hinten öffnend
eingestellt sein. Zum justieren die 2
Schrauben auf der Oberseite des Paral-
lelanschlags lösen, danach wieder fest-
ziehen.
Hinweis:
Klemmkraft des Parallelanschlags jus-
tieren (bei Bedarf):
Sollte das hintere
Klemmstück früher oder später als das
vordere Klemmstück klemmen, kann
dies durch Drehen der Mutter (an der
hinteren Stirnseite) eingestellt werden.
Die Mutter lösen, damit das hintere
Klemmstück später klemmt. Die Mutter
anziehen, damit das hintere Klemm-
stück früher klemmt.
6.6
Queranschlag einstellen
Der Queranschlag
(58)
wird von vorne
in die Nut im Sägetisch eingeschoben.
Für Winkelschnitte kann der Queran-
schlag nach beiden Seiten um 60° ver-
stellt werden.
Für Winkelschnitte von 45° und 90° sind
entsprechende Anschläge vorhanden.
Zum Einstellen eines Winkels: Klemm-
griff
(57)
durch Drehen entgegen dem
Uhrzeigersinn lösen.
Verletzungsgefahr!
Der Klemmgriff muss beim Sägen
mit Queranschlag festgezogen sein.
Das Vorsatzprofil kann durch Lösen der
Rändelmutter
(59)
verschoben oder ab-
genommen werden.
6.7
Tischverbreiterung ein-
stellen
Die Tischverbreiterung erweitert die
Auflagefläche, so
dass auch größere
Werkstücke sicher gehalten werden.
Zum Einstellen der Tischverbrei-
tung muss der Klemmhebel
(60)
ge-
löst werden.
Verletzungsgefahr!
Der Klemmgriff muss beim Sägen
immer festgezogen sein.
Ablesen des Skalenbands beim
Arbeiten mit dem Parallelanschlag
Auf welcher Skala die Schnittbreite ab-
gelesen wird, hängt davon ab, wie das
Anschlagprofil am Parallelanschlag
montiert ist:
–Hohe Anlegekante=
Skala mit schwarzer Schrift auf wei-
ßem Hintergrund.
– Niedrige Anlegekante =
Skala mit weißer Schrift auf schwar-
zem Hintergrund.
Bei kleinen Schnittbreiten wird die
Tischverbreiterung
nicht ausgezogen.
Die Schnittbreite wird auf der jeweils
rechten Skala am Zeiger des Parallel-
anschlags abgelesen:
– Hohe Anlegekante: Schnittbreiten
von 0 bis 35 cm möglich.
– Niedrige Anlegekante: Schnittbrei-
ten von 0 bis 29,5 cm möglich.
54
55
56
57
58
59
60