Metabo SPA 1200 User Manual – Page 12

Posted on 15 Jun, 2019
Manufacturer: Metabo
Category: Chip And Dust Extraction Units
Product: Metabo SPA 1200
Pages: 200
File size: 20 MB

DEUTSCH
12
Beim Versand nach Möglichkeit die Ori-
ginalverpackung verwenden.
Gefahr!
Vor allen Wartungs- und Reinigungs-
arbeiten:
1. Gerät ausschalten.
2. Warten bis die Säge stillsteht.
3. Netzstecker ziehen.
– Nach Wartungs- und Reinigungsar-
beiten alle Sicherheitseinrichtungen
wieder in Betrieb setzen und über-
prüfen.
– Beschädigte Teile, insbesondere Si-
cherheitseinrichtungen, nur gegen
Originalteile austauschen, da Teile,
die nicht vom Hersteller geprüft und
freigegeben sind, zu unvorherseh-
baren Schäden führen können.
– Weitergehende Wartungs- oder Re-
paraturarbeiten, als die in diesem
Kapitel beschriebenen, dürfen nur
Fachkräfte durchführen.
Gefahr!
Bei einer beschädi
gten Tischeinla-
ge besteht die Gefahr, dass sich
kleine Gegenstände, zwischen
Tischeinlage und Sägeblatt verklem-
men und das Sägeblatt blockieren.
Tauschen Sie beschädigte Tischein-
lagen sofort aus!
8.1
Sägeblatt wechseln
Gefahr!
Kurz nach dem Sägen kann das Sä-
geblatt sehr heiß sein – Verbren-
nungsgefahr! Lassen
Sie ein heißes
Sägeblatt abkühlen
. Reinigen Sie
das Sägeblatt nicht mit brennbaren
Flüssigkeiten.
Schnittgefahr besteht auch am ste-
henden Sägeblatt.
Tragen Sie beim
Wechsel des Sägeblattes Handschu-
he.
Beim Zusammenbau unbedingt
Drehrichtung des Sägeblattes be-
achten!
1. Sägeblatt ganz nach oben kurbeln.
2. Spanhaube abnehmen.
3. Tischeinlage
(64)
lösen und heraus-
nehmen.
4. Spannmutter
(68)
mit Maulschlüssel
drehen
und gleichzeitig den Hebel
der Sägeblattarretierung
(65)
nach
oben
ziehen
,
bis dieser einrastet.
5. Hebel festhalten
und die Spannmut-
ter im Uhrzeigersinn abschrauben.
6. Spannmutter
(68)
, äußeren Säge-
blattflansch
(67)
und Sägeblatt von
der Sägeblattwelle nehmen.
7. Spannflächen der Sägeblattflan-
sche
(66)
und
(67)
und des Säge-
blattes reinigen.
Gefahr!
Verwenden Sie keine Reinigungsmit-
tel (z.B. um Harzrückstände zu be-
seitigen), welche die Leichtmetall-
bauteile angreifen können; die
Festigkeit der Säge kann sonst be-
einträchtigt werden.
8. Inneren Sägeblattflansch
(66)
auf
Motorwelle aufschieben.
9. Neues Sägeblatt auflegen (Drehrich-
tung beachten!).
Gefahr!
Verwenden Sie nur Sägeblätter, die
den Angaben in den Technischen
Daten und der Norm EN 847-1 ent-
sprechen – bei ungeeigneten, be-
schädigten oder deformierten Säge-
blättern können durch die Fliehkraft
Teile explosionsartig weggeschleu-
dert werden.
Nicht verwendet werden dürfen:
– Sägeblätter, deren zulässige
Höchstdrehzahl unter der Nenn-
leerlaufdrehzahl der Sägeblatt-
welle liegt (siehe „Technische
Daten“);
– Sägeblätter aus hochlegiertem
Schnellarbeitsstahl (HS oder
HSS);
– Sägeblätter, deren Schnittbreite
kleiner oder deren Stammblattdi-
cke größer ist als die Dicke des
Spaltkeiles.
– Sägeblätter mit sichtbaren Be-
schädigungen;
– Trennscheiben.
Gefahr!
– Montieren Sie das Sägeblatt nur
mit Originalteilen.
– Verwenden Sie keine losen Redu-
zierringe; das
Sägeblatt kann
sich sonst lösen.
– Sägeblätter müssen so montiert
sein, dass sie ohne Unwucht und
8.
Wartung und Pflege
64
65
66
67
68